ROH Season 2017/2018 VVK

Großartige Neuigkeiten! Zusätzlich zur MET Opera haben wir für die Saison 2017/2018 auch die Royal Opera House of London im Programm - Tickets jetzt erhätlich!

TICKETS FÜR DIE ROYAL OPERA HOUSE SEASON 2017/2018 JETZT ERHÄLTLICH!


 Jetzt Tickets sichern

Die Royal Opera startet die ROH Live-Kinosaison mit Mozarts fantastischer Oper Die Zauberflöte (Mittwoch, 20. September). Diese Produktion wird erstmalig im Kino gezeigt und nimmt das Publikum mit ins Land der Königin der Nacht. Weiter geht es mit einer neuen Produktion von Puccinis herzzerreißender La bohème (Dienstag, 3. Oktober) unter der Regie von Richard Jones und dirigiert von Antonio Pappano. Angesiedelt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, erweckt diese Produktion das Herz der Pariser Kultur zum Leben.

Verdi’s Rigoletto (Dienstag, 16. Januar) kehrt zur Royal Opera zurück mit David McVicars Produktion, die die Grausamkeit und Verkommenheit im Inneren des Gerichtes von Mantua hervorhebt. Getreu den Themen Unmenschlichkeit und niederschmetterndem Herzschmerz zeichnet Jonathan Kents Interpretation von Puccinis leidenschaftlicher Tosca (Mittwoch, 7. Februar) ein Bild der gefährlichen Unruhen in Rom um 1800.

Nach dem durchschlagenden Erfolg von Barrie Koskys Carmen in Frankfurt, wird diese Produktion nun am Royal Opera House aufgeführt und am Dienstag, 6. März, live übertragen. Diese aufregende Interpretation greift auf Bizets Originalversion der Oper zurück, und lässt die Welt der Komischen Oper, der Revuen und des Varietés wieder auferstehen, die ihn inspiriert haben. Die finale Royal Opera-Produktion der Kinosaison ist Verdis Macbeth (Mittwoch, 4. April). Unter der Leitung von Antonio Pappano übernimmt Anna Netrebko die Rolle der manipulativen und listigen Lady Macbeth zum ersten Mal im Covent Garden in diesem intensiven Drama.

Auch sechs Produktion des Royal Ballet werden in der neuen Kinosaison 2017/18 enthalten sein und live in die Kinos übertragen. Los geht es mit dem Riesenerfolg Alice im Wunderland (Montag, 23. Oktober) von Christopher Wheeldon. Die Neuerzählung von Lewis Carrolls beliebter Geschichte als Ballett ist ein fantastischer Augenschmaus mit Projektionen, Stepptanz und farbenfrohen Kostümen. Der weihnachtliche Familienfavorit Der Nussknacker (Dienstag, 5. Dezember) wurde im Dezember 2016 weltweit von über 130.000 Kinobesuchern gesehen – und kommt wieder auf die Leinwand, um erneut mit Schneeflocken, dem Land voller Süßigkeiten und sensationellen Tänzen zu bezaubern. Dem folgt Christopher Wheeldons mit dem Olivier Award ausgezeichnetes Ballet basierend auf Shakespeares Das Wintermärchen (Mittwoch, 28. Februar), wo die Familientragödie von Joby Talbots gefühlvoller Musik begleitet wird.

Das einzige dreiteilige Programm der ROH Live-Kinosaison feiert den 100. Geburtstag von Leonard Bernstein, mit zwei neuen Stücken der Associate Choreographer des Royal Ballets, Wayne McGregor und Christopher Wheeldon, sowie Liam Scarletts Age of Anxiety, getanzt zu Bernsteins Symphony Nr.2 als Abschluss des Abends. Auch das nächste Stück wird die Herzen berühren, wenn das Royal Ballet das epische Manon aufführt (Donnerstag, 3. Mai) – die Geschichte eines jungen Mädchens, das den höchsten Preis bezahlt, als sie sich für Wohlstand und Reichtum anstatt für die wahre Liebe entscheidet. Die bewegende Musik von Jules Massenet wird in den Kinosälen kein Auge trocken lassen.

Die letzte Aufführung der Saison ist die heiß erwartete neue Bühnenversion von Liam Scarletts Schwanensee (Dienstag, 12. Juni). Aufbauend auf der Choreographie von Marius Petipa und Lev Ivanov steht fest: Liam Scarletts Interpretation wird das Publikum mit einer modernen Interpretation des wohl berühmtesten Ballettes der Welt begeistern.

Neu im Kino

3D

3D

Bald im Kino