FSK- und Jugendschutz

Alle Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Jugendschutz im Überblick: FSK-Freigaben, Sonderregelungen bei FSK-12, Sperrzeiten für Jugendliche und mehr.

Wie jedes andere Kino in Deutschland hält sich auch das Metroplex an die von der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) festgesetzten Altersfreigaben für Spielfilme:

o.A. = ohne Altersbeschränkung = ab 0 Jahre
ab 6 Jahre
ab 12 Jahre
ab 16 Jahre
k.J. = keine Jugendfreigabe = ab 18 Jahre

Ausführlich Infos insbesondere für Eltern sind unter www.fsk-online.de zu finden.
Noch ein Hinweis an die Eltern: Mit der Altersfreigabe ist keine pädagogische Empfehlung oder ästhetische Bewertung verbunden. Filme mit der Freigabe "ab 0 J." können für unsere kleinen Gäste zum Beispiel manchmal auch sehr langweilig und ungeeignet sein.

PARENTAL GUIDANCE (PG)

Filme, die ab 12 Jahren freigegeben sind, dürfen von Kindern ab 6 Jahre besucht werden, wenn sie in Begleitung von Personensorgeberechtigten (meistens die Eltern) sind - diese Regelung gilt jedoch nicht in Begleitung von Erziehungsbeauftragten (z.B. Bruder, Nachbarin etc.).

Es gelten folgende Sperrzeiten für Kinder und Jugendliche:

6 bis 11-Jährige ab 20.00 Uhr
12 bis 15-Jährige ab 22.00 Uhr
16 bis 18-Jährige ab 24.00 Uhr

Die Jugendlichen dürfen Vorstellungen besuchen, die später enden, wenn sie von einer erziehungsbeauftragten Person (z.B. volljährige Geschwister) begleitet werden. Die Altersbeschränkungen der Filme müssen aber zwingend eingehalten werden.

Neu im Kino

3D